Zrinski AG

Die Zrinski AG wurde im Zuge einer übertragenden Sanierung übernommen

Die Transaktion
Die Zrinski AG ist ein führender Anbieter von hoch­präzisen, komplexen Komponenten und Produkten wie Imp­lantate und Instru­mente im Bereich Medizin­technik. Das Unternehmen wurde im Zuge einer über­tragenden Sanierung im Wege eines Asset Deals von der Bricon GmbH, einer Tochter­gesellschaft der Naton Medical Group aus China, übernommen. Alle Arbeits­plätze sowie die Betriebs­standorte bleiben erhalten.

Das Target
Die Zrinski AG unterhält Fertigungs­standorte in Deutschland und Kroatien sowie eine Vertriebs­nieder­lassung in den USA mit lokaler Bevor­ratung von unter­nehmen­seigenen Implantaten. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung, Konst­ruktion und Herstellung im Bereich Medizin­technik und Hoch­techno­logie und bietet je nach Mandante­nbedarf individuelle Oberflächen­veredelungen an. Ergänzend dazu besitzt die Zrinski GmbH mehre Patente in den Bereichen Implantate und chirurgische Instrumente und verfügt über zahlreiche ISO Zertifizierungen sowie FDA Zertifizierungen für den amerikanischen Markt. Zu den Mandanten von Zrinski zählen namhafte Unternehmen wie Carl Zeiss, Stryker und Johnson & Johnson.

Der Käufer
Die Naton Medical Group mit mehr als 3.500 Mit­arbeitern gehört zu den größten chinesischen Medizin­technik­herstellern. Das im Jahr 1996 gegründete Unternehmen hat mit seinen inno­vativen Forschungs- und Entwicklungs­aktivitäten sowie der Her­stellung von Implantaten, ortho­pädische Produkte und chirurgischen Instru­menten eine führende Position in der Branche. Mit der Akquisition von Zrinski GmbH soll der Markt­zugang in Europa ausgebaut und das Produkt­portfolio durch ergänzende Techno­logien komplet­tiert werden.

Die Rolle von benten capital
benten capital hat im Auftrag des Insolvenz­verwalters die Trans­aktion initiiert und bei komplexer Ausgangs­situation mit

  • zwei deutschen Produktions­werken, wobei die Immobilien teilweise im Sale&Lease back veräußert waren,
  • einem kroatischen Werk mit ange­spannter Finanz­ierungs- und Führungs­situation und
  • einer Beteiligung an US-Vertriebstochter für eigene, patentierte Implantate mit hohen, ausstehenden Forderungen und komplexer Vorratssituation in US-Konsignation,

ein globales Bieter­verfahren durch­geführt. Der Ansprache­fokus wurde insbesondere auf China und USA gelegt, um die vorhan­denen produkt- und technologie­bezogenen Wettbewerbs­vorteile bestmöglich zu nutzen und eine attraktive Unternehmens­bewertung zu realisieren. Nach einer intensiven Due Diligence Phase mit mehreren Interessenten konnten die finalen Verhandlungen bei komplexem Asset Purchase Agreement mit der Naton Medical Group bis zum erfolgreichen Transaktions­abschluss geführt werden. Die verant­wortlichen Partner seitens benten capital waren Harald Tomaselli und Ulrich Praßler.

Industrie
Deutschland
-

Kontakt

benten Capital begleitet Mandanten über den gesamten Prozess bis zum Abschluss. In unserem multidisziplinär ausgerichteten Team finden Sie für Ihr Anliegen immer den richtigen Ansprechpartner:

T +49 . 711 . 633 859 70

Unsere Standorte